Memorial Page
Diana Princess of Wales
01.07.1961 - 31.08.1997

 



Diana Princess of Wales
LEBENSDATEN
 
Juli 1961
Geburt von Lady Diana Frances Spencer als Tochter des achten Earl of Spencer und Frances Roche.
1979-1981
Tätigkeit als Kindergärtnerin in London
24. Februar 1981
Der Buckingham-Palast gibt die Verlobung des damals 32-jährigen Thronfolgers Prinz Charles mit der 19-jährigen Lady Diana bekannt.
29. Juli 1981
Hochzeit in der Londoner St.-Paul's-Kathedrale.
21. Juni 1982
Geburt des ersten Sohnes, Prinz William Arthur Philip Louis.
15. September 1984
Geburt des zweiten Sohnes, Prinz Henry Charles Albert David, genannt Harry.
15. Juni 1992
Nach monatelangen Spekulationen über die Ehekrise des Thronfolgers erscheint das Buch des Sensationsreporters Andrew Morton, "Diana: Her True Story". Darin schreibt er von einer außerehelichen Beziehung Charles' mit dessen langjähriger  - ebenfalls verheirateter - Freundin Camilla Parker Bowles.  Diana habe deshalb fünf Selbstmordversuche unternommen.
 25. August 1992
Die Boulevardzeitung "The Sun" veröffentlicht den Mitschnitt eines Telefongesprächs zwischen zwei Personen,
bei denen es sich um Diana und ihren langjährigen Freund James Gilbey handeln soll.Diana bestreitet später, mit Gilbey eine Affäre gehabt zu haben.
9. Dezember 1992
Premierminister John Major gibt vor dem Parlament die Trennung des Thronfolgerpaares bekannt.
Eine Scheidung ist zu diesem Zeitpunkt nicht geplant.
Januar 1993
Diverse Boulevardblätter veröffentlichen den Mitschnitt eines äußerst intimen Telefongesprächs zwischen zwei Personen, bei denen es sich um Charles und Camilla handeln soll.
29. Juni 1994
In einem Fernsehinterview mit Jonathan Dimbleby räumt Charles erstmals ein, Ehebruch begangen zu haben, nachdem er seine Ehe mit Diana als gescheitert erachtet habe. Dimbleby benennt Camilla als die Geliebte des Thronfolgers.
August 1994
Boulevardblätter berichten von laufenden Anrufen Dianas bei einem Freund namens Oliver Hoare. Die Prinzessin bestreitet dies.
3. Oktober 1994
In ihrem Buch "Princess in Lov " berichtet die Autorin Anna Pasternak von einer fünfjährigen Affäre Dianas mit ihrem Reitlehrer James Hewitt. Die Boulevardblätter verbreiten weitere Details, die Hewitt selbst ihnen verkauft haben soll.
November 1994
Veröffentlichung des Buches "The Prince of Wales" von Jonathan Dimbleby. Darin gibt Charles zu, Diana nie wirklich geliebt zu haben, und bekennt sich zum Ehebruch.
3. März 1995
Camilla Parker Bowles und ihr Mann Andrew werden geschieden.
August 1995
Gerüchte über eine Beziehung Dianas mit Rugby-Star Will Carling. Dessen Frau bestreitet dies. Am 29. September wird die Ehe der Carlings geschieden.
14. November 1995
Am 47. Geburtstag von Prinz Charles informiert Diana den Buckingham-Palast, dass sie der BBC ein exklusives Fernsehinterview geben wird. Trotz mehrfacher Intervention lässt sie sich nicht davon abbringen.
20. November 1995
Dianas Interview mit Martin Bashir. Sie schildert ihre Verzweiflung in einer unglücklichen Ehe und bekennt sich zu Selbstmordversuchen und Essstörungen sowie zur Affäre mit James Hewitt. Sie brandmarkt Teile der königlichen Familie als "Feinde" und bezweifelt, dass Charles jemals König sein werde.
15. Dezember 1995
Diana wird eine Romanze mit dem reichen Geschäftsmann Christopher Whalley nachgesagt, den sie in ihrem Fitnessclub kennen gelernt haben soll.
20. Dezember 1995
Königin Elisabeth drängt Charles und Diana zur Scheidung. Der Prinz willigt ein, die Prinzessin lässt sich mit ihrer Antwort Zeit.
28. Februar 1996
Diana willigt grundsätzlich in die Scheidung ein. Über die Formalitäten setzen sich nun die Anwälte auseinander.
12. Juli 1996
Die Anwälte geben eine Einigung bekannt. Danach verliert Diana den Titel "Ihre Königliche Hoheit" und erhält eine ausreichende Abfindung, deren Einzelheiten geheim gehalten werden. Das Sorgerecht für die Söhne teilen sich beide Elternteile.
28. August 1996
Die Ehe des Prinzen und der Prinzessin von Wales wird rechtskräftig geschieden.
1996 bis 1997
Nach ihrer Scheidung setzt sich Diana verstärkt für Aids-Kranke und Landminenopfer ein.
31. August 1997
Diana kommt bei einem Autounfall in Paris ums Leben. Ihr neuer Freund,  der ägyptische Milliardärssohn Dodi al Fayed, wird bei dem Unglück ebenfalls getötet.
5. September 1997
Königin Elizabeth bricht ihr tagelanges Schweigen. In der ersten Ansprache ihrer über 40 Jahre währenden Regentschaft,  die direkt im Fernsehen übertragen wird, bringt sie ihre Trauer über den Unfalltod der ehemaligen
Schwiegertochter zum Ausdruck

6. September 1997
Millionen Menschen weltweit verfolgen die Trauerfeierlichkeiten für die Prinzessin in London. Die Trauerfeier findet in Westminster-Abbey statt; direkt hinter dem Sarg gehen Prinz Charles, die Söhne William und Harry sowie Prinz Philip und Dianas Bruder Earl Spencer. Die britische Nationalflagge wird erstmals auf Halbmast gesetzt.  Am späten Nachmittag wird Diana im engsten Familienkreis auf dem Familiensitz der Spencers in Althorp House auf einer kleinen Insel beigesetzt.
 

 

nach oben